Laden...

FILTRIERENDER ATEMSCHUTZ

Schnell, flexibel und sicher – unsere Lösungen für den filtrierenden Atemschutz schützen Sie zuverlässig vor verschiedensten Gefahrstoffen.

Bei uns finden Sie FFP-Masken, ein umfassendes Sortiment Atemschutzmasken.

FFP-Schutzklassen

Gefährliche Aerosole und Feinstaub-Partikel gehören zu den tückischsten Gesundheitsrisiken im Arbeitsumfeld, in der Atemluft sind sie nahezu unsichtbar. Andere schädigen das Atmungssystem des Körpers über Jahrzehnte hinweg und führen zur langfristigen Entwicklung schwerer Erkrankungen. Atemschutzmasken schützen in drei Klassen vor wässrigen und öligen Aerosolen, Rauch und Feinstaub bei der Arbeit, ihre Schutzfunktion ist europaweit nach EN 149 normiert. Bezeichnet werden sie als partikelfiltrierende Halbmasken oder Feinstaubmasken, unterteilt werden sie in die Schutzklassen FFP1, FFP2 and FFP3.

OP-Maske

Unsere 3-lagiger OP-Maske schützen gegen Partikel in der Atemluft und bieten sehr hoher Filterleistung. Die Masken entsprechen der europäischen CE-Norm. Der Schutz des Personals und des Patienten hat höchste Priorität. Keine leichte Aufgabe für ein so sensibles Produkt. Denn darüber hinaus darf die Maske auch bei hoher Tragedauer den Träger nicht unnötig behindern. Unesere OP-Masken sind leicht, haben einen geringen Atemwiderstand und zeichnen sich durch eine hohe Filtration aus. Die verschiedenen Ausführungen sind allesamt komfortabel und sicher. Wir empfehlen die Anwendungen für Patienten- und Personalschutz. Leichter, 3-lagiger Mundschutz mit sehr hoher Filterleistung – Geringer Atmungswiderstand, nicht reizend – Bequem zu tragen, mit Nasenbügel

ffp 1 mask

FFP 1 MASKEN

Dürfen bei Schadstoffkonzentrationen bis zum 4-fachen des Arbeitsplatzgrenzwertes (AGW) eingesetzt werden.
Sie schützen gegen ungiftige Partikel auf Wasser- und Ölbasis, nicht jedoch gegen krebserzeugende und radioaktive Stoffe, luftgetragene biologische Arbeitsstoffe der Risikogruppen 2 und 3 + Enzyme.
Die Gesamtleckage (Undichtigkeit) beträgt maximal 22%, mindestens 80% der Schadstoffe werden aus der Luft gefiltert.
Typische Anwendungen für eine FFP1 Maske finden sich beispielsweise in der Lebensmittelindustrie.

FFP2 MASKEN

Dürfen bei Schadstoffkonzentrationen bis zum 10-fachen des Arbeitsplatzgrenzwertes (AGW) eingesetzt werden.
Sie schützen gegen gesundheitsschädliche Partikel auf Wasser- und Ölbasis, nicht jedoch gegen krebserzeugende Stoffe, radioaktive Partikel, luftgetragene biologische Arbeitsstoffe der Risikogruppe 3 und Enzyme.
Die Gesamtleckage (Undichtigkeit) beträgt maximal 8%, mindestens 94% der Schadstoffe werden aus der Luft gefiltert.
Typische Anwendungen für eine FFP2 Maske sind beispielsweise der Umgang mit Weichholz, Glasfasern, Metall, Kunststoffen (nicht PVC) und Ölnebel.

FFP3 MASKEN

Dürfen bei Schadstoffkonzentrationen bis zum 30-fachen des Arbeitsplatzgrenzwertes (AGW) eingesetzt werden.
Sie schützen gegen gesundheitsschädliche und krebserzeugende Partikel auf Wasser- und Ölbasis sowie gegen radioaktive Partikel, luftgetragene biologische Arbeitsstoffe der Risikogruppe 2+3 und Enzyme.
Die Gesamtleckage (Undichtigkeit) beträgt maximal 2%, mindestens 99% der Schadstoffe werden aus der Luft gefiltert.
Typische Anwendungen für eine FFP3 Maske sind beispielsweise der Umgang mit Schwermetallen, Hartholz, Bremsstaub, radioaktiven Stoffen, Krankheitserregern wie Viren, Bakterien und Pilzsporen sowie Edelstahlschweißen.

surgical mask

FFP-Schutzklassen

FFP ist die englische Abkürzung für Filtering Face Piece.
Ins Deutsche übersetzt bedeutet es Atemschutzmaske, Feinstaubmaske, Staubmaske oder Atemschutzfilter.
FFP-Schutzklassen unterteilen die Atemschutzmasken in drei Gruppen, wobei FFP3 die sicherste Schutzklasse für Masken ist.

Einschränkung weltweit

Laut der vertrauenswürdigen Quelle der Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) war die Verfügbarkeit von Impfstoffen in diesem Jahr begrenzt, da das Virus erst identifiziert wurde, als die Hersteller bereits mit der Herstellung des jährlichen Impfstoffs begonnen hatten. Mit der jüngsten Verbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV -2, Menschen suchen wieder nach chirurgischen Gesichtsmasken, um sich und andere vor dem Virus zu schützen, das die Krankheit COVID-19 verursacht.

Sollten Sie eine Gesichtsmaske tragen, um COVID-19 zu verhindern? OVID-19.

Das Tragen einer Gesichtsmaske kann Sie in überfüllten Situationen schützen. Die Öffentlichkeit muss keine Hochleistungs-Atemschutzmasken tragen, aber es ist eine kluge Idee, eine Gesichtsmaske anzuziehen oder einen sauberen Schal um Ihre zu wickeln Nase und Mund, wenn Sie während des COVID-19-Ausbruchs an einen überfüllten Ort gehen, sagte ein Arzt für Infektionskrankheiten zu Live
Wissenschaft.

weltweite Nachfrage nach persönlicher Schutzausrüstung

Die weltweite Nachfrage nach persönlicher Schutzausrüstung (PSA) hat weltweit zu einem starken Mangel an PSA geführt.
Während die regulären Vertriebskanäle hochfahren, können Sie helfen, indem Sie eine finanzielle Spende zur Unterstützung unseres COVID-19 leisten Reaktion, einschließlich der Beschaffung und Herstellung von Schutzausrüstung für unsere Pflegekräfte.

What’s app
email